Letzte Woche war ich für die  Bambi-Verleihung gebucht, um Helene Fischer für ihren Auftritt besonders schön zu machen. Ist doch klar, dass die Haut besonders schön und strahlend aussehen sollte. Wie ich das immer mache, verrate ich Euch hier …

 

2014-11-13T193324Z-1264684179-LR1EABD1IBE9N-RTRMADP-3-GERMANY-ENTERTAINMENT

Der Herbst und Winter bringt viele Party Gelegenheiten, wie z.B. Red-Carpet-Veranstaltungen, Premieren, Weihnachts- und Silvester-Feiern. Deshalb habe ich für Euch meine wichtigsten Tipps zusammengestellt:

1. Die Hautbeschaffenheit ist besonders wichtig, denn Ihr möchtet einen tollen, strahlenden Teint, der Euer ganzes Make-up zum Leuchten bringt.

Deshalb bereite ich die Haut immer mit einem sanften Peeling richtig vor, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen (kein Make up sieht auf trockener schuppiger Haut strahlend aus ).

Ich liebe die HYDRO-Feuchtigkeitsmaske von CICÉ, denn die polstert die Haut richtig auf und gibt ihr ein pralles und frisches Erscheinungsbild. Besonders effektiv ist sie am Abend vor der Veranstaltung, in Kombination mit der Nachtcreme von CICÉ.

Hat eine meiner Kundinnen leicht geschwollene oder müde Augen, verwende ich noch zusätzlich die Augenpads von EYKO.

Ich bin so begeistert von diesen Hautprodukten, dass ich sie jetzt in meinem Shop führe, so habe ich sie immer zur Hand – und auch Ihr könnt in den Genuss sensationeller Produkte kommen.

Foto 1

2. Unterschiedliche Hauttöne  und gestresste Haut gleiche ich mit einem leichten Make-up aus und gebe auf Wangenknochen, Nasenrücken und Augeninnenwinkel einen schimmernden Higlighter. Das gibt dem Gesicht diesen besonders schönen Glow.

Für das Gesicht liebe ich den natürlichen Schimmer von ILIA, für den Körper meinen selbst entwickelten GLOWSTICK in MOONLIGHT.

Foto 3-5

3. Unter die Augen gebe ich Concealer, am liebsten einen mit vielen irisierenden Partikelchen. Der deckt Augenschatten ohne viel Paste ab, sondern nur durch die Lichtreflektion der irisierenden Partikel. So bleibt die Konsistenz des Concealers leicht und setzt sich nicht in kleinen Augenfältchen ab ;-))

4. Puder verwende ich nur in der  T-Zone des Gesichtes, da die Haut um die Nase, auf der Stirnmitte und am Kinn schneller glänzen kann.

Für Veranstaltungen eignet sich ein feiner Puder in gepresster Form am besten, denn den kann man prima mitnehmen und auch unterwegs verwenden. Achtet bitte darauf, dass die Nasenflügel und die Stirnmitte immer matt sind. Es kann leicht speckig und fettig aussehen, wenn diese Partien glänzen.

Nächste Woche zeige ich Euch, wie Ihr Eure Augen besonders schön schminken könnt, um in der festlichen Jahreszeit besonders strahlend zu glänzen.

Lady’s, in diesem Sinne “lets shine”!

xoxox

Love

Eure Serena

Foto 2-2

Comments are closed.