Category

How-To-Do

Category

Endlich Sommer, die schönste Zeit des Jahres – auch für unsere Haut. Denn zart gebräunt fühlt man sich einfach frischer und besser, vor allem, wenn der Teint im Sonnenlicht strahlt. Mit den Trend Bronzing und Strobing kann man genau diesen Effekt erreichen und das Gesicht optisch modellieren.
Beim Strobing werden mit hellem Puder die zu betonenden Stellen hervorgehoben. Dies sorgt für einen frischen Teint mit dem gewissen Glow. Strobing ist abgeleitet von den Stroboskop-Effekt, wie man ihn aus Diskotheken und Clubs kennt. Der intensive Glanz kommt bei dem neuen Schminktrend aber eben nicht aus der Steckdose, sondern aus dem Schminktiegel.
Mit dem Bronzing verleiht man dem Gesicht den berühmten sunkissed Effekt. Denn von der Sonne geküsst bekommt der Teint diese schöne Wärme, der wir mit dem Bronzing etwas auf die Sprünge helfen können.

So gelingt der Look perfekt:

  • Basis eines jeden Make-ups ist die Vorbereitung der Haut. Im Sommer kann man statt einer Creme einfach ein leichtes, aber intensives Serum (z.B. Summer Time von Codage) verwenden. Dieser Feuchtigkeitskick sorgt für einen zusätzlichen Glow und lässt die Haut seidig-zart erscheinen.
  • Das Geheimnis eines makellosen Teints ist die perfekte Foundation. Im Idealfall verschmilzt die Foundation (z.B. Kjaer Weis) mit der Haut, deckt Schatten und Unreinheiten ab – ohne das es sich wie eine Maske anfühlt und/oder für andere sichtbar ist. Am besten mit einem Make-up-Pinsel auftragen, denn damit lassen sich Übergänge perfekt verblenden. Z.B. Hide Me.
  • Dunkle Augenringe, kleine Unebenheiten und unerwünschte Schatten werden mit einem Concealer, z.B. UndGretel .
  • Der perfekte Abschluss nach dem Auftragen des Make-ups ist das Finish mit einem leichten, mattierenden Puder, sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild und macht das Make-up langanhaltend. Z.B. Translucent HD von Rodial.

Bronzing – so geht’s:

  • Das Auftragen des Bronzers gelingt mit Hilfe einer 3. Alle Partien (Stirn, Wannenknochen, Kinn), die zuerst von der Sonne geküsst werden, werden mit dem Bronzer betont.
  • Zuerst den Bronzer (z.B. Rodial) mit einem Pinsel (z.B. Model Me) direkt unter dem Wannenknochen auftragen und die Schattierung zum Mundwinkel, zur Schläfe und Stein hin auslaufen lassen.
  • Anschließend den Bronzer entlang der Kinnlinie auftragen. Wer mag, kann auch seine Nase schmaler zaubern. Dazu einfach seitlichen Nasenwände konturierten. WICHTIG: Den Bronzer immer gut verblenden!!!!

Strobing – so geht’s:

  • Für den gewissen Glow und um bestimmte Partien im Gesicht anzuheben, kommt auf den höchsten Punkt der Wannenknochen ein Highlighter (z.B. von Highlighting Powder Rodial ), auch hier das verblenden nicht vergessen.
  • Auch auf dem Nasenrücken, der Nasenspitze und dem Lippenherz sehen Highlights super aus.
  • Abgerundet wird der Look mit Highlights im Inneren Augenwinkel. Dafür helle, cremige Eyeshadowsticks (z.B. Eyeko ) verwenden. Diese Akzente lassen die Augen strahlen und öffnen sie optisch.

Wir danken den Girls von shoppisticated und meiner Make-up Artistin Vivien für die tolle Umsetzung der Photos und wünschen Euch viel Spaß beim ausprobieren!!!

Lots of Love

Serena

 

Gestern war es wieder soweit für eine weitere Let’s Dance Show bei RTL. Sylvie hatte mal ein Hammer Outfit an bei der sich dich Frage gestellt hat: welcher Look passt zu diesem sexy Mini Dress? Ich habe mich für super langes sleek Hair mit einem natürlichen, bronzed Make-up entschieden. Damit Ihr den coolen Sunkissed-Glow-Look von Sylvie nachstylen könnt, erkläre ich Euch gerne hier Schritt für Schritt was ich gemacht habe und welche Produkte ich verwendet habe (einfach auf die unterstrichenen Produkte klicken und Ihr werdet direkt zu den Produkten weitergeleitet).

Viele von Euch kennen Maria Voskania wahrscheinlich aus der aktuellen Staffel von DSDS. Ich kenne sie ja bereits schon als Background Sängerin von Helene Fischer. Ich wusste damals schon, dass diese Stimme aus dem Background auf die eigene große Bühne muss und es hat mich natürlich in den Fingern gekribbelt sie zu stylen und zu fotografieren. Deshalb haben mein Mann Michael und ich Maria zu einem Shooting bei uns in Hamburg eingeladen.  Die Resultate aus dem Shooting habt ihr bestimmt schon auf Maria’s und meinem Instagram Account gesehen. Ich möchte Euch natürlich wieder gerne mitteilen, wie ich sie gestylt habe und deshalb gibt es wieder einen Blogpost von mir dazu.

Leider lässt die Sonne ja dieses Jahr noch etwas  auf sich warten – für diejenigen, die schon jetzt den beliebten, bronzigen Sunkissed Glow erleben möchten und ihre Haut und Haare auf den Sommer vorbereiten wollen, haben wir hier die perfekten Beauty-Tips zusammen gestellt:

Der erste Sunkissed Glow:

Wer seiner Haut jetzt schonmal eine goldene Bräune verleihen möchte greift mit dem Day Tan Body von James Read ins schwarze. Hiermit gibst du deiner Haut über Nacht einen sonnengeküssten Teint und nährst sie gleichzeitig mit Feuchtigkeit und pflegenden Wirkstoffen. Die Haut wird nach und nach vorgebräunt – und das ganz nach deinem Geschmack.

Hiermit wird dein Gesicht jetzt schon perfekt in Sommerstimmung versetzt:

Die leichte Foundation von UND GRETEL ergibt eine perfekte Basis für einen natürlichen Look ohne geschminkt auszusehen. Die dezente Textur zaubernd ebenmäßige Haut im Handumdrehen und gibt ihr genau das leichte, natürliche Aussehen was wir uns für den kommenden Sommer wünschen. Sie dient somit als tolle Grundlage für die folgenden bronzigen Produkte.

Mit dem Lifting Modellage Powder von UND GRETEL werden Konturen und Highlights betont. Der Sunkissed Look bekommt so seinen markanten Charakter. Mit den facettenreichen Pudern kann jeder Hautton getroffen und ganz auf seine Art modelliert werden.

Mit zusätzlich etwas Deluxe Bronzing Powder von RODIAL unter den Wangenknochen aufgetragen verleiht ihr eurer Haut einen ersten sonnengeküssten Touch. Dabei ist es wichtig nicht gleich von 0 auf 100 zu springen, sondern das Produkt langsam auf der Haut aufzubauen, um einen natürlichen Look zu erhalten.

Um in deine Augen den bronzigen und strahlenden Blick zu zaubern, ist der Eye Pencil Bronze von UND GRETEL genau das richtige. Er öffnet deine Augen optisch, indem er mit einer dezent schimmrigen Nuance deine Augenfarbe besonders zur Geltung bringt. Einfach perfekt für den natürlichen, verzaubernden Augenaufschlag.

Die Lippen lassen sich mit dem warmen, apricotfarbenen Lipgloss von ILIA harmonisch auf den bronzigen Look abstimmen. Durch den leichten Glanz wirken sie schön prall und – ready to be sunkissed!

Sunkissed Glow – die Top Produkte für einen bronzigen Look

Das Glow Finish:

Mit dem Multistick Illuminator von ILIA setzt du auf heller Haut natürliche Glow Punkte, die dein Gesicht wunderschön strahlen lassen. Er ist einfach aufzutragen und verleiht deiner Haut einen dezenten, frischen Schimmer.

Alternativ könnt ihr für bereits vorgebräunte Haut den Creme Highlighter von KJAER WEIS verwenden. Die bronzige Cremetextur verschmilzt mit der Haut und gibt ihr so einen besonders geschmeidigen sonnengeküssten Look. Der cremige Goldschimmer setzt so deine Wangenknochen perfekt in Szene.

Beach-Waves wanted:

Um auch dein Haar jetzt schonmal ordentlich zu stärken und ihm alles zu geben, um bis zum lang ersehnten Urlaub in die Länge wachsen zu können ist das Leave-in Styling Treatment von Michael Van Clarke die passende Wahl. Es verwandelt ungern gesehenen Frizz blitzschnell in wunderschöne Wellen – und wer hat nicht gern den schönen, unbeschwerten Beach-Wave Look? Hiermit bereitest du deine Haare perfekt für den Sommer 2017 vor.

Jetzt seid ihr perfekt auf den Sommer eingestimmt – also legt los und startet in den Sommer, wie bereits von der Sonne geküsst.

Love

Serena

Für Sylvies Xmas Party wollte sie einen ganz besonderen Hairstyling-Look. Ein bisschen Disco-Party, ein bisschen 80er, aber auf jeden Fall ganz viel Glamour.

Sylvie trug ein Sakko -Kleid mit schwarzen Pailletten und mega hohe Stilettos. Überall Glitz and Glam. Bei so einem Look kann man nur ganz clean und schlicht gehen, was das Hairstyling + Make-up betrifft, oder eben noch einen drauf setzen.

Und genau das wollten wir, da die letzten Events vom Hairstyling schon etwas schlichter waren, hatten wir jetzt mal richtig Lust auf Big Waves + lots of Volume.

Gerade jetzt zur Party -Faschingszeit kommen von Euch wieder viele Anfragen, wie ich den Look gestylt habe und hier ist er …

Hier zeige ich Euch, wie Ihr Sylvie`s Look hinbekommt:

www.serenagoldenbaum.com

Als aller erstes habe ich Sylvies Haare am Ansatz mit einem Trockenshampoo eingesprüht und dieses einmassiert. (Percy & Reed Invisible Dry Shampoo). Warum? Dadurch bekommen die Ansätze mehr Volumen, was mir für den GLAM-Look besonders wichtig war.

Danach habe ich die Haare abgeteilt. Ich beginne immer im Nacken, knapp unter den Ohren und stecke den Rest der Haare fest. Dann habe ich die Haare mit dem Curl Hold Spray von ghd eingesprüht. Diese Wunderwaffe riecht nicht nur unglaublich gut, sie schützt die Haare außerdem vor der Hitze und vor allem lässt sie die Locken besonders lange halten.
Sind die Haare mit genügend Hitzeschutz versorgt fange ich an sie zu locken. Dafür nehme ich mir eine ca. 2 cm breite Haarsträhne und drehe sie mir auf den Lockenstab. Ich habe für Sylvie’s locken den CURVE® CLASSIC CURL TONG von ghd verwendet. Dieser Lockenstab hat einen Durchmesser von 26mm und macht somit richtig coole  Wellen. Den Lockenstab halte ich immer senkrecht, dies gibt eine andere Locke als wenn ich ihn Waagerecht zum Kopfe halte.
Für das perfekte Locken-Ergebnis drehe ich die Strähnen immer abwechselnd in unterschiedliche Richtungen. Wichtig ist: Immer die ersten 2-3 Strähnen am Gesicht beginnend nach außen drehen und dann immer abwechselnd nach innen und außen.
Bin ich fertig meine erste abgeteilte Reihe zu locken, teile ich mir die Nächste Reihe ab und immer so weiter. Wenn ich mit dem ganzen Kopf fertig bin lasse ich die Locken auskühlen. Das ist besonders wichtig, denn die Haare nehmen nicht die Lockige Form durch das erhitzten an, sondern erst beim Auskühlen.
Sind die Haare genügend ausgekühlt kämme ich sie komplett durch. Damit mir dabei das Volumen am Ansatz nicht verloren geht halte ich sie ein wenig am Kopf fest und kämme sie von der Spitze beginnend. Habe ich gerade keine Bürste zur Hand, dann mache ich das mit den Fingern.
Jetzt noch die Haare mit Haarspray fixieren und fertig! Für ein glänzendes Finish nehme ich noch das Final Shine Spray von ghd.
Viel Spaß beim Nachstylen!
xoxo
Serena
P.s.: Das passende Make-up zu diesem Look findest du hier:

How-to-do: The Party Glow

Vor kurzen rief die BRIGITTE Redaktion an und fragte mich nach dem perfekten Make-up für den Job, für ein Vorstellungsgespräch und eine Präsentation vor Kunden.Das Ergebnis möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

 

 

Auch wenn Ihr im Alltag eher einen natürlichen, diskreten Look bevorzugt, ist es manchmal wichtig im Job, ein Statement zu setzen. Bei einem Meeting oder einer Präsentation setze ich auf die Signalwirkung von Make-up und verschaffe so dem Träger mehr Aufmerksamkeit.

WICHTIG!!! Bitte das Make-up nicht zu sexy aussehen lassen, das ist im Job fehl am Platz. Also lieber nur die Augen ODER die Lippen betonen.

MAKE-UP: Das Make-up sollte natürlich gehalten werden und nicht zu dick sein. Deshalb empfehle ich die getönten Tagescremes von ILIA.

PUDER : Die T-Zone abzupudern ist super wichtig, damit man nicht zu verschwitzt aussieht. Daher empfehle ich den transparenten Puder von Rodial. Er mattiert das Gesicht ab und fixiert das Make-up ohne sichtbar zu sein.

AUGE : Für die Augen gilt weniger ist mehr. Deshalb empfehle ich einen zarten Lidstrich am Wimpernkranz mit einem schwarzen Liquid Eyeliner zu ziehen. Am unteren Wimpernkranz kann man für mehr Ausdruckstärke der Augen einen Bronze-Ton auftragen. Die Wimpern mit schwarzer Mascara tuschen und fertig ist das Auge.

LIPPE / NÄGEL : Bei den Lippen darf man gern ein Statement setzten und trendsicher rüberkommen, dennoch sollte es nicht zu sexy sein. Deshalb rate ich von klassischen roten Lippen und Nägeln ab und würde eher zu einem Corall-Ton greifen. Die Nägel kann man darauf abgleichen.

Für das Vorstellungsgespräch

WICHTIG : Bei dem Vorstellungsgespräch ist wichtig dass man eine Balance zwischen zu viel und zu wenig findet. Zu wenig wirkt zu (nach-)lässig und zu viel wirkt zu fake.

Unterstreicht deshalb Eure Vorzüge auf natürliche Art und Weise:

MAKEUP: Auch hier ist weniger mehr und eine getönte Tagescreme reicht völlig aus für einen natürlichen, frischen Look. Benutzt nicht zu viel Puder, da man sich dicht gegenüber sitzt und abgesetzte Puderreste nicht sonderlich seriös aussehen.

AUGEN : Achtet bei den Augen unbedingt auf weiche Übergänge.  Das Augenmake-up sollte keine harten Linien haben, damit das Make-up freundlich rüber kommt. Ich empfehle daher Lidschatten von undGretel. Der Bronze Ton zum Beispiel verleiht dem Auge ausdruck, ohne zu stark geschminkt auszusehen.

LIPPEN – Die Lippen sollten freundlich und frisch aussehen, aber nicht zu overdone sein. Ich empfehle deshalb einen frischen Ton mit nicht zu viel Farbe. Der The Butterly & I von ILIA eignet sich dafür ideal.

Hier noch das Interview mit mir zum Thema BUSINESS -MAKE-UP:

Falls Ihr dennoch Hilfe bei der Umsetzung braucht, zeigen wir Euch gern in unserer Make-up & Stylebar, wie Schönheit geht.

Liebe Grüße und eine erfolgreiche Zeit!

Serena Goldenbaum

 

Im Winter wird die Haut immer blasser und durch die ewige Kälte sowie die lange Heizperiode immer empfindlicher. Nichts sieht daher jetzt schöner aus, als ein ganz natürlicher, gepflegter Look. Ich liebe zur Zeit den „No Make-up“-Look, denn der lässt die Haut auch bei Kälte strahlen. Wichtig ist, dass es Partien im Gesicht gibt, die matt sind und andere die einen schönen GLOW haben.

www.serenagoldenbaum.com

Und so geht’s:

  1. Polstern: Ich verwöhne die Haut mit einer reichhaltigen Gesichtpflege. Am besten sind reichhaltige Seren, die der Haut das geben was sie braucht. Je nachdem, ob man eine eher fettige und glänzende Haut hat, die eher mattiert werden soll, oder eine trockene Haut, die noch mehr Feuchtigkeit braucht. Mit einem passenden Serum kann man der Haut genau das geben, was sie braucht. Das Serum sanft mit den Fingerspitzen in die Haut einklopfen, darüber die Tagescreme auftragen und fünf Minuten einziehen lassen, sonst verschmiert später das Make-up.
  2. Grundieren: Meine Grundregel ist, je extremer die Wetterbedingungen, desto leichter das Make-up. Ich benutze zur Zeit bei mir und meinen Kundinnen nur getönte Tagescremes (z. B. von ILIA) auf, denn die lässt die Haut schön ebenmässig strahlen ohne sie zu reizen.
  3. Strahlende Augenblicke: Ich grundiere das komplette Lid mit meiner Base. Danach kommt auf das bewegliche Lid ein sanfter Creme-Ton (z.B. RODIAL Lidschattenpalette). In die Lidfalte trage ich den dunkleren Nude-Ton (4. Ton von unten aus der RODIAL Palette ), diesen gut mit einem weichen Pinsel verblenden (z.B. Serena Goldenbaum). Entlang des Wimpernkranzes ziehe ich einen sehr feinen Lidstrich in braun (z.B. Mocca von undGretel), das verdichtet die Wimpern. Um den Blick noch klarer strahlen zu lassen, tupfe ich in die Augenwinkel und unter die Augenbrauen einen hellen irisierenden Highlighter (z.B. Illuminating Powder von RODIAL).
  4. Der perfekte Rahmen: Die Augenbrauen sind für mich genauso wichtig, wie die Wimperntusche. Denn nur durch sie kann ein Gesicht perfekt wirken. Am natürlichsten wirkt eine Brauenfarbe, die ein bis zwei Nuancen dunkler ist als die Haare. Ich kämme alle Härchen gegen den Strich nach oben und fülle dann fehlende Härchen mit einem Augenbrauenstift auf.

nude produkts

  1. Rodial Eyeshadow Palette
  2. undGretel ‚Nude Shimmer (7)‘
  3. Rodial Illuminating Powder
  4. Serena Goldenbaum ‚Let it Shine‘
  5. Eyeko Black Magic
  6. Rodial Bronzing Powder
  7. Serena Goldenbaum ‚Model Me‘

Fertig ist mein strahlender Winterlook… Probiert es aus, Ihr werdet es lieben!!!

Lots of Love
Serena

Habt Ihr schon gehört, dass Männer beim Make-up ganz unterschiedliche Vorstellungen und Vorlieben haben? Es gibt sogar richtige Studien darüber…

Der eine mag es natürlich und ihm sind rote Lippen zu provokant, der andere mag es gerne auffällig und lasziv. Das sind persönliche Vorlieben, aber fest steht, dass Make-up und Styling verschiedene Aussagen bedienen und unterschiedliche Signale an das Gegenüber senden. Das Gegenüber nimmt es dabei oft nur unterbewusst war, Euer Valentines Date also auch.

Deshalb solltet Ihr als erstes überlegen welches Statement Ihr mit Eurem Make-up setzten wollt und Ich zeige Euch heute zwei Valentines Styles für Eure Date Night, um bei der Entscheidung zu helfen.

Der erste Look ist sehr romantisch in sanften Rosé-Tönen mit weichen Wellen in den Haaren – das kommt immer gut an, denn es unterstreicht die feminine und sanfte Seite in Euch.

Der zweite Look ist ein sexy Make-up in satten Braun-Tönen mit roten Lippen und einem schönen Glow. Diesem sexy Look kann sicher kein Mann wiederstehen.

Entscheidet selbst, wie Ihr Euch zum Valentinstag  zeigen mögt.

Ich zeige Euch hier, wie und womit ich die beiden Looks geschminkt habe:

 

SOFT ROSÈ-LOOK

www.serenagoldenbaum.com

MAKE-UP: Für den soften Rosé-Look habe ich unsere neue Foundation von ILIA benutzt. Sie ist schön deckend, ohne dabei pastig zu sein, denn für diesen Look wollte ich einen besonders makellosen Teint zaubern. Für kleine Schatten unter den Augen oder Unreinheiten habe ich Aspen von Rodial benutzt.

Bei den Augen ist erstmals unsere neue Eyeshadow-Palette von Rodial zum Einsatz gekommen und ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert bin. Nicht nur die Farben sind besonders schön, sondern sie lassen sich auch toll auftragen, ohne zu bröckeln und sind optimal pigmentiert. Für diesen Make-up Look habe ich den 2. von den hellen Tönen (ein sehr helles, warmes Braun) benutzt und in die Lidfalte sowie aufs bewegliche Lid gegeben. Auch unter dem Auge habe ich diesen Ton benutzt. Dann habe ich mit dem LUK einen breiten Lidstrich gezogen und ihn mit dem restlichen Lidschatten verblendet. Den gleichen Stick habe ich auch auf der Wasserlinie verwendet. Die Wimpern habe ich dann mit einer Wimpernzange gecurlt und mit der Black Magic Mascara getuscht. Als hellen Ton im inneren Augenwinkel habe ich einen Shadowstick von ILIA  in einem sanften Gold aufgetragen.

Für ein soften, romantischen Look wollte ich aufs Contouring verzichten. Deshalb habe ich nur mit Blush und Highlighter gearbeitet. Bei diesem Look habe ich mit cremigen Texturen gearbeitet, da diese sich schön in die Haut einarbeiten lassen und einen besonders natürlichen Look begünstigen. Als Rouge habe ich den Ton Lovely von Kjaer Weis benutzt. Dieser hat einen schönen Rosenholz Ton, der nicht zu pinkig und aufdringlich ist. Als Highlighter habe ich Radiance von Kjaer Weis auf die Wangenknochen, den Nasenrücken und ins Lippenherz getupft.

Für das Make-up Finish habe ich einen frischen, beerigen Lip Tint aufgetragen und fertig ist das romantische Make-up.

HAARE: Für die Haare habe ich den ghd curve® Soft Curl Lockenstab benutzt. Wie sein Name schon verrät macht er besonders leichte, natürlich aussehende Locken, die mir bei diesem Look wichtig waren. Für natürliche Wellen habe ich mir die Haare in einzelnen Schichten abgeteilt und sie jeweils nach innen und nach außen gedreht. Vorher solltet ihr die Haare immer mit einem fixierenden Produkt einsprühen. Das Curl Hold Spray von ghd zum Beispiel riecht besonders gut und verleiht der Frisur halt. Die ersten 2-3 Strähnen zum Gesicht hin solltet ihr immer nach außen drehen, damit die Welle nicht ins Gesicht fällt.

Die Locken habe ich auskühlen lassen und danach mit einer Bürste ausgekämmt. Dabei solltet ihr immer mit den unteren Haaren anfangen und von der Spitze zum Ansatz auskämmen. Mit dem Final Shine Spray von ghd habe ich dem Haar noch einen gesunden Glanz verliehen und fertig ist der Look.

www.serenagoldenbaum.com

 

 

SEXY DEEP RED LOOK

www.serenagoldenbaum.com

MAKE-UP: Für den Sexy Deep Red Look habe ich auch mit der Foundation von ILIA gearbeitet, weil sie eine schöne Deckung hat und Unreinheiten und Unebenheiten bei einem so starken Look fehl am Platz sind. Als Concealer habe ich Aspen von Rodial benutzt, da er perfekt zum Hautton meines Models gepasst hat. Da bei diesem Look ausdrucksstarke Augenbrauen ein MUSS sind, habe ich sie nach oben gebürstet und mit dem Brow Liner von Eyeko feine Linien zwischen die echten Augenbrauen gesetzt. So bekomme ich die Augenbrauen optisch voller. Der Brow Liner ist wasserfest und somit ideal für einen langen Abend.

Für die Augen ist wie bei dem 1. Look auch die Rodial Palette zum Einsatz gekommen. Für diesen Look habe ich den 2. Ton (den hellen Braunton) in der Palette auf dem Lid und am unteren Augenrand aufgetragen. Dann habe ich den 3. Ton (Bronze) noch einmal explizit nur in die Lidfalte gegeben. Mit einem schwarzen Kajal habe ich am Wimpernkranz einen Lidstrich gezogen und mit einem Pinsel weich verwischt.

Bei einem Sexy Look wie diesem, darf man gerne mit Contouring arbeiten, denn besonders betonte Wangenknochen sehen hier besonders gut aus. Dafür habe ich das Bronzing Powder von Rodial unter die Wangenknochen gegeben und zu den Schläfen auslaufen lassen. Für mehr GLAM habe ich einen Highlighter auf die Wangenknochen, den Nasenrücken und ins Lippenherz gegeben.

Rot=sexy ! Deshalb kam bei diesem Look eine wunderschöne Rot-Nuance von ByTerry zum Einsatz. Mit der spitzen Seite des Click-Lippenstiftes habe ich die Lippen umrandet und mit der flachen Seite habe ich sie gleichmäßig ausgefüllt.

Da bei diesem Look schon der Lippenstift vor Farbe strahlt, habe ich auf ein Rouge verzichtet. Der Bronzer hat dabei genug Farbe und Frische ins Gesicht gezaubert.

HAARE: Die Haare habe ich wie bei dem ersten Look beschrieben aufgedreht. Diesmal habe ich sie aber besonders stark ausgekämmt, sodass nur noch eine ganz leichte Welle übrig geblieben ist. Dann habe ich die Haare zu einem Seitenscheitel abgeteilt und die Seite mit weniger Haar hinters Ohr geklemmt. Dadurch, dass der lange Pony ein wenig ins Gesicht fällt, bekommt die Frisur einen besonders lasziven Touch. Damit sich über den Abend nicht kleine Härchen verselbstständigen und anfangen zu fliegen, habe ich das Haar mit dem Wonderbalm von Percy & Reed gebändigt.

www.serenagoldenbaum.com

Ganz viel Spaß beim nachmachen und Lots of Love an Eurem Valentinstag!

xoxo

Serena

Fotos: Michael Goldenbaum, Model: Adela by Body and Soul Models

Habt Ihr es gesehen? Ich bei Promi Shopping Queen!

Die liebe Katja Burkard ist im Zuge Ihres Auftritts zu mir in meine Make-up & Stylebar gekommen, um den passenden Look für Ihr Styling zu bekommen.

Für das Kleid, den Hut und natürlich die Gummistiefel haben wir uns einen tollen 70er Jahre Look überlegt. Ich finde Katja sieht damit etwas nach Brigitte Bardot aus und kann mal mit einem anderen Look, als Ihre gewohnten Locken überraschen.

www.serenagoldenbaum.com

Den Film darüber könnt Ihr unter http://www.vox.de/cms/sendungen/promi-shopping-queen/videos.html und demnächst auch auf meinem YOUTUBE KANAL anschauen.

Nachdem Guido mich so lieb für meine Arbeit gelobt hat und sehr viele mich nach den Produkten, die ich bei Katja verwendet habe, fragen, kommt hier die Aufstellung:

TRAUM-TEINT:

Erst einmal bereite ich die Haut mit einem intensiven Feuchtigkeitsserum, z. B. EGF Serum von BIOEFFECT vor und trage eine Feuchtigkeitstagescreme z. B. von BIOEFFECT  auf das ganze Gesicht auf. Unter die Augen kommt noch das feine Gelartige Augenserum von BIOEFFEKT, um die zarte Partie etwas aufzupolstern ;-)) Denn diese Feuchtigkeitsbooster füllen die Haut auf und geben der Haut ein gesundes und strahlendes „glühen“, den Glow sozusagen …

Um kleine Unregelmäßigkeiten in der Haut auszugleichen und ein regelmäßiges Hautbild zu kreieren verwende ich eine leichte Feuchtigkeitsfoundation von ILIA. Diese trage ich mit einem Pinsel auf, z. B. Hide Me von Serena Goldenbaum.

Auf die zarte Haut unter den Augen und um die Nase trage ich einen flüssigen Concealer z.B. von UND GRETEL auf. Das hellt alle Schatten im Gesicht sofort auf.

Falls es noch etwas abzudecken gibt, wie kleine Pickelchen, o.ä. tupfe ich den Concealer von RODIAL in Malibu auf die betroffenen Stellen.

www.serenagoldenbaum.com

ATEMBERAUBENDE AUGEN:

Der Me and my Shadow Lidschattenstift in bronze holt Katjas Augenfarbe richtig heraus und betont Ihre Form noch etwas mehr. Man kann den Stift ganz einfach in die Lidfalte wischen und mit dem Finger verteilen.

In die inneren Augenwinkel gebe ich etwas Quarz und Topaz Me and my Shadow von EYEKO, das wirkt schön frisch und strahlend.

Direkt am Wimpernkranz verteile ich LUK von UND GRETEL, das bringt die Augen richtig zum leuchten.

www.serenagoldenbaum.com

WOW-WIMPERN:

Ich liebe meine Wimpernzange von EYEKO, denn damit werden die Wimpern nach oben gebogen, das öffnet die Augen und hat fast einen Effekt, wie falsche Wimpern.

Die Wimpern tusche ich 2 bis 3 mal kräftig mit der Wimperntusche Black Magic von EYEKO.

AUGENBRAUEN MIT AUSSTRAHLUNG:

Katjas blonde Augenbrauen strichle ich mit dem blonden Augenbrauenstift von UND GRETEL nach, das gibt den Augen einen noch einen präsenteren Look.

MORE CONTOUR:

Um Katjas Wangenknochen etwas anzuheben und zu betonen, gebe ich den dunkleren Ton eines  Contourpuders z. B. von UND GRETEL, mit einem flachen Pinsel, der speziell dafür designt wurde MODEL ME unter die Wangenknochen und einen Highlighter Puder auf die Wangenknochen.

Auf den sogenannten Frische-Punkt, der höchste Punkt der Wangenknochen kommt das Rouge (der hellere Ton des Lifting Powders von UND GRETEL). Dieses Rouge trägt man mit einem leichten Kreisen und den passenden Pinsel LET IT SHINE direkt auf den Frischepunkt.

LUXURIÖSE LIPPEN:

Ich liebe nudefarbenen Lipgloss, denn dieser bügelt kleine Lippenfältchen aus und lässt die Lippen sofort voller wirken. Dafür umrande ich die Lippen umrande ich mit einem unsichtbaren Lipliner z.B. Invisible von LIPSTICK QUEEN und bringe sie dann mit einem Gloss Shimmer Nude von UND GRETEL zum strahlen.

HAIRLICHES HAAR:

Katjas Locken habe ich erstmal mit einem Glätteisen (z.B. von Philips) geglättet und dann mit dem PRO CARE STYLER eine leichte fliessende Welle gegeben. Vor dem Glätten sprühe ich etwas Volumen Spray z. B. von PERCY & REED ins Haar, denn dann hält die Frisur länger.

Zum Schluss gebe ich noch ein Serum z. B. No Oil Oil von Percy & Reed ins Haar, um dem Haar einen schönen, natürlichen Glanz zu geben.

Hut drauf und fertig ist der Brigitte Bardot 70er Look.

www.serenagoldenbaum.com

Wie findet Ihr den Look?

Lots of Love

serena

Alle Produkte sind natürlich für Euch in meinem Online Shop erhältlich.