Category

How-To-Do

Category

Für das Open Air Festival auf dem Flumserberg in der Schweiz habe ich Vanessa Mai geschminkt und wir wollten einen Ultra-modernen Look. Wir haben uns für Graphic Eyes mit viel Eyeliner, Wimpern und einem 60’s Touch entschieden.

Da mich immer viele Fragen erreichen, wie man die Looks die ich schminke nachmacht kommt hier meine Beschreibung für Euch:

HAUT: Das aller wichtigste für ein schönes Make-up ist immer eine gesunde Haut. Deshalb habe ich die Haut von Vanessa vor dem Auftragen von Make-up & Co mit einem reichhaltigen Serum von Codage gepflegt. Das Serum No.02 (Anti-Glanz und Unreinheiten) hat einen mattierenden Effekt und reguliert langanhaltend den Talg.

FOUNDATION: Für eine schöne und ebenmäßige Haut die Foundation von ILIA auftragen. Sie hat eine mittlere Deckkraft und lässt Rötungen sofort verschwinden. Mit einem Concealer dann die Schatten unter den Augen ausgleichen. Auch bei kleineren Unreinheiten hilft der Concealer von Rodial.

PUDER: Für eine gute Haltbarkeit und ein seidiges Finish gibt es den Baking Powder von Rodial. Diesen mit einem Puderpinsel in die T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) geben. Außerdem kann man damit den Concealer unter den Augen haltbarer und ebenmäßiger machen. Den Puder großzügig auftragen und für ein paar Minuten auf der Haut „backen lassen“. Dann mit dem Pinsel die Überreste des Puders entfernen.

AUGENBRAUEN: Die Augenbrauen wie immer hochkämmen, denn das öffnet den Blick. Dann mit dem Brow Liner von Eyeko kleine Lücken auffüllen. Dies lässt die Augenbrauen noch voller wirken. Dabei sollte man darauf achten, dass man in der Wuchsrichtung der eigenen Augenbrauen kleine Strichel, wie Härchen, zeichnet. Dies gibt einen besonders natürlichen Look. Das coole an dem Brow Liner von Eyeko ist, dass er wasserfest ist. Perfekt für eine lange Bühnenshow, bei der man auch ein wenig schwitzt. Damit die Augenbrauen Härchen auch schön lange halten diese mit einem Gel fixieren.

AUGEN: Mit einem flüssigen Eyeliner zieht man bei diesem Look erstmal einen Lidstrich. Der Liquid Eyeliner von Eyeko ist dazu perfekt geeignet, da er eine besonders feine Spitze hat.
Dann das Lid abpudern und einen matten, hellen Lidschatten auf den Liddeckel bis hin zur Braue auftragen und verblenden.
Mit dem Line Up Pinsel einen schwarzen Puder Lidschatten in die Lidfalte geben und eine Linie ziehen (Pinsel vorher anfeuchten). Die Linie lässt sich am besten von der Mitte des Lids aus nach aussen, dann von der Mitte nach innen ziehen. Dann das Ganze noch einmal verfeinern.
Wenn man mal etwas verpatzt ist das gar kein Problem. Denn dafür gibt es den Eye Make-up Corrector von LOV.

WIMPERN: Die Wimpern mit einer Wimpernzange erst hochbiegen. Dann Fake Lashes aufkleben. Ist der Kleber ausreichend getrocknet, die Wimpern mit einer wasserfesten Mascara tuschen.

WANGEN: Das Gesicht erst mit dem Contouring Powder von Rodial konturieren. Trägt man ihn unter den Wangenknochen mit einem Pinsel auf, werden diese betont und hervorgehoben. Das Gesicht wirkt dadurch schmaler. Für eine schöne, rosige Frische das Blush „South Beach“ von Rodial mit einem runden Pinsel auf die Wangen geben.

LIPPEN: Die Lippen zuerst mit einem Nude Lipliner umranden. So kann man sie optisch noch etwas größer schummeln. Dann den Lippenstift Nr. 4 von ByTerry auftragen. Da ich bei diesem Look viel mit schwarz gearbeitet habe, ist es gut den Lippen eine gewisse Frische und Weiblichkeit zu verleihen. Dazu ist der knallige Rosé Ton dieses Lippenstiftes einfach perfekt.

HAARE: Die Haare für diesen Look zuerst mit dem Straight & Smooth Spray von ghd einsprühen. Dies schützt die Haare vor Hitze und verleiht ihnen außerdem einen gesunden Glanz. Anschließend die Haare mit dem Glätteisen von ghd glätten. Als Finish die Bodifying Creme von Percy & Reed an die Ansätze kämmen. Dies verleiht den Haaren einen strähnigen Look.

Fertig ist der Graphic Eyes Look von Vanessa Mai!

Viel Spaß bei ausprobieren…

Love

Serena

 

Endlich Sommer – und für viele von Euch heißt es jetzt Urlaub, Sonne, Strand und Pool…
Wir bekommen zur Zeit unendlich vielen Anfragen nach wasserfestem Make-up und dem richtigen Produkten, die auch mal eine Wasserschlacht oder kleine Schwitzattaken überstehen würden.

Heidi Klum – Foto: Thomas Anders für OTTO – Styling: Klaus Lamb-Hair + Make-up: Serena

Und natürlich haben wir dafür viele Tipps und tolle Produkte für Euch. Schaut mal hier:
Für das Make-up gilt im Sommer auf alle Fälle: WENIGER IST MEHR, also verwendet bitte am Strand deutlich weniger Make-up, dafür aber viel Sonnenschutz! Denn ein hoher Lichtschutzfaktor schützt Deine Haut vor unschönen Pigmentflecken.

Die SUN DROPS by BARBARA STURM sind nicht nur sehr leicht, kleben nicht und sind perfekt, um Deine Haut zu schützen und lassen sich bequem in jede Creme und auch in das Make-up mischen. Sie enthalten Anti-Oxidantien, wirken entzündungshemmend, gleichen den PH Wert wieder aus und regen die Zellteilung an. Also ein absolutes Powerpaket und „must have“, damit man nicht mit Sonnenschäden aus dem Urlaub zurück kommt.

Um die Haut ganz natürlich auszugleichen verwende ich am Strand am liebsten eine getönte Feuchtigkeitscreme. Die spendet der Haut extra Feuchtigkeit und deckt kleine Unebenheiten aus, ohne die Haut zuzukleistern! z.B ILIA – sheer vivid.
AUGEN: Für die Augen gibt es mega tolle wasser- und schwitzfeste Produkte. Die Me & My Shadow Lidschatten Sticks von Eyeko gibt es in vielen verschiedenen Farben. Von einem warmen und sommerlichen Bronze, über Rosé bis hin zu einem coolen Anthrazit ist für jeden Geschmack und vor allem Look etwas dabei.
AUGENBRAUEN: Wer wenig Augenbrauen hat, kann mit einem wasserfesten Augenbrauen-Pinsel kleine Härchen nach stricheln, z.B. EYEKO Browliner.
WIMPERN: Wasserfeste Wimperntusche z.B EYEKO Sport, Eyeliner für dichtere Wimpern, z.B EYEKO Sport.

WANGEN: Auf die Wangen kommt ein frisches Orangefarbenes Rouge z.B. Multistick von Ilia,  Denn dieser Farbton zaubert sofort Frische ins Gesicht und wirkt dabei ganz natürlich. Aber erst ein Hauch von Glanz macht den Sunkissed-Look perfekt. Ein leichter Schimmer bringt die Haut aber nicht nur zum Strahlen, sondern kaschiert kleine Linien und Fältchen. Z.B. von Ilia.
Lippen: Auch am Strand empfehle ich immer einen Hauch Farbe auf den Lippen z.B. Liptint KJAER WEISS. Denn ein wenig Glanz lässt die Lippen nicht nur voller wirken, sondern  schützt sie auch. Denn diese empfindliche Partie wird durch Sonne, Salz- oder Chlorwasser schnell spröde und rissig.

Meine Strand und Beauty Produkte verstaue ich am liebsten in den süßen durchsichtigen Cosmetics Täschchen. damit komme ich auch durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen, ohne alles auspacken zu müssen …

Alle Produkte sind in unserer Online Beauty Boutique erhältlich, Ihr könnt einfach auf den Link klicken.

Da ich  gerade mit meiner lieben Sylvie Meis auf einem Fotoshooting in der Sonne bin sende ich Euch die nächsten Tage auf dem Instagram Accountin den Instagram Stories von MAKEUPSTYLEBAR meine persönlichen Beauty, Sonne, Summer Tipps. Schaut doch mal vorbei, wir werden viel Spaß haben und das auch posten.

Ich wünsche Euch eine tolle  Sommerzeit

Love

serena

Ob Pool, Meer oder Strandbar – wer wie ich, auch im Urlaub und in der Sonne nicht auf ein bisschen Make-up verzichten will, sollte zu speziellen Produkten  greifen. Hier verrate ich Euch, wie Ihr auch am Strand umwerfend ausseht und Euer Make-up garantiert nicht ins Wasser fällt.

Das sind meine ständigen Urlaubsbegleiter für Pool und Beach:

1. Noch bevor ich in die Sonne fahre, bereite ich meine Haut mit einem speziellen Hautserum vor. Das Serum SUMMERTIME von Codage enthält Bräunungsaktivatoren, viel Feuchtigkeit und beugt sogar den unschönen Pigmentflecken vor. Immer her damit!

2. Käseweiß am Strand – enttarnt mich sofort als Urlaubsanfänger, deshalb bräune ich meine Haut schon Wochen vor dem Urlaub mit dem Selbstbräuner Mousse von St.Tropez. Das riecht angenehm, lässt sich leicht und streifenfrei auftragen.

3. Da ich meine Haut vor Fältchen und vor allem vor unschönen Pigmentflecken schützen will, verwende ich einen hohen Lichtschutzfaktor. Better safe, than sorry! Zur Zeit liebe ich die SUNDROPS von BARBARA STURM COSMETICS, die kann man ganz einfach in jede Tagescreme dazu mischen, somit ist die Haut den ganzen Tag über geschützt.

Coming soon, in unserem Online Shop!

4. Ob Farbverlust oder Spliss – auf beides kann ich sehr gut verzichten. Deshalb gönne ich meinem Haar in der Sonne am Pool eine Ölbehandlung. Das lässt mein Haar schön glänzen und verwöhnt es – so komme ich auch mit gesundem Haar zurück.
HAARÖL – Magic Oil von Michael Clarke und alle drei Tage die Haarmaske WONDER OVERNIGHT RECOVERY von Percy + Reed

5. Damit die Haare in der Sonne nicht zu gelbstichig werden, gibt es MARIA NILA !! Die Colour Refresher für zu Hause gibt man ganz einfach wie eine Kur ins Haar und sofort geht der Gelbstich in den Haaren weg. Gleichzeitig werden die Haare auch noch perfekt gepflegt.

6. Egal, wie gebräunt ich bin, ohne Rouge fühle ich mich immer müde. Deshalb tupfe ich mir immer einen Apricotfarbenen Cremerouge von Ilia  auf die Wangen. Dieser Farbton zaubert mir sofort Frische ins Gesicht und wirkt dabei ganz natürlich.

7. Schöner Schein: Für mich gehört Glanz zum Urlaub dazu wie der Pool. Denn ein leichter Schimmer mit einem bronzefarbenem Glanzstück kaschiert kleine Fältchen und Unebenheiten und lässt die Haut strahlen.
Für’s Gesicht: SWAY von ILIA;  für den Körper: Glowstick von Serena Goldenbaum

8. Damit meine Augen schön intensiv Strahlen können, gehören natürlich auch perfekte Brauen dazu. Das mache ich am liebsten mit dem wasserfesten Browliner von Eyeko. Denn mit diesem anthrazitfarbenem ganz feinem Pinsel lassen sich die Brauen perfekt nachstricheln.

9. Da ich leichte Schlupflider habe, finde ich meine Augen mit einem bronzefarbenem Lidschatten viel interessanter. Mit den neuen wasserfesten Lidschatten-Sticks von Eyeko ist das aber zum Glück kein Problem, denn diese überstehen locker einen ganzen Tag – ohne zu verschmieren. Perfekt dazu natürlich meine wasserfeste Mascara von Eyeko.

10. Da Sonne und Chlorwasser meine Lippen schnell spröde und rissig machen, pflege ich sie mit einem Bronzefarbenem Lippenpflegestift. Das verleiht einen sanften Schimmer und schützt sie.

Da man aber mit gebräunter Haut ruhig etwas mutiger werden darf, trage ich im Sommer gern KARMA CHAMELEON, der sieht trendy und cool aus und steht jedem Hautton …. auch den blassen ;-))

Genießt die schönste Zeit des Jahres!!!

LOTs OF LOVE

Serena

Fotos of SYLVIE MEIS : Klaas Jan van Kliphuisen, Petrowsky&Ramone für HUNKEMÖLLER

Endlich Sommer, die schönste Zeit des Jahres – auch für unsere Haut. Denn zart gebräunt fühlt man sich einfach frischer und besser, vor allem, wenn der Teint im Sonnenlicht strahlt. Mit den Trend Bronzing und Strobing kann man genau diesen Effekt erreichen und das Gesicht optisch modellieren.
Beim Strobing werden mit hellem Puder die zu betonenden Stellen hervorgehoben. Dies sorgt für einen frischen Teint mit dem gewissen Glow. Strobing ist abgeleitet von den Stroboskop-Effekt, wie man ihn aus Diskotheken und Clubs kennt. Der intensive Glanz kommt bei dem neuen Schminktrend aber eben nicht aus der Steckdose, sondern aus dem Schminktiegel.
Mit dem Bronzing verleiht man dem Gesicht den berühmten sunkissed Effekt. Denn von der Sonne geküsst bekommt der Teint diese schöne Wärme, der wir mit dem Bronzing etwas auf die Sprünge helfen können.

So gelingt der Look perfekt:

  • Basis eines jeden Make-ups ist die Vorbereitung der Haut. Im Sommer kann man statt einer Creme einfach ein leichtes, aber intensives Serum (z.B. Summer Time von Codage) verwenden. Dieser Feuchtigkeitskick sorgt für einen zusätzlichen Glow und lässt die Haut seidig-zart erscheinen.
  • Das Geheimnis eines makellosen Teints ist die perfekte Foundation. Im Idealfall verschmilzt die Foundation (z.B. Kjaer Weis) mit der Haut, deckt Schatten und Unreinheiten ab – ohne das es sich wie eine Maske anfühlt und/oder für andere sichtbar ist. Am besten mit einem Make-up-Pinsel auftragen, denn damit lassen sich Übergänge perfekt verblenden. Z.B. Hide Me.
  • Dunkle Augenringe, kleine Unebenheiten und unerwünschte Schatten werden mit einem Concealer, z.B. UndGretel .
  • Der perfekte Abschluss nach dem Auftragen des Make-ups ist das Finish mit einem leichten, mattierenden Puder, sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild und macht das Make-up langanhaltend. Z.B. Translucent HD von Rodial.

Bronzing – so geht’s:

  • Das Auftragen des Bronzers gelingt mit Hilfe einer 3. Alle Partien (Stirn, Wannenknochen, Kinn), die zuerst von der Sonne geküsst werden, werden mit dem Bronzer betont.
  • Zuerst den Bronzer (z.B. Rodial) mit einem Pinsel (z.B. Model Me) direkt unter dem Wannenknochen auftragen und die Schattierung zum Mundwinkel, zur Schläfe und Stein hin auslaufen lassen.
  • Anschließend den Bronzer entlang der Kinnlinie auftragen. Wer mag, kann auch seine Nase schmaler zaubern. Dazu einfach seitlichen Nasenwände konturierten. WICHTIG: Den Bronzer immer gut verblenden!!!!

Strobing – so geht’s:

  • Für den gewissen Glow und um bestimmte Partien im Gesicht anzuheben, kommt auf den höchsten Punkt der Wannenknochen ein Highlighter (z.B. von Highlighting Powder Rodial ), auch hier das verblenden nicht vergessen.
  • Auch auf dem Nasenrücken, der Nasenspitze und dem Lippenherz sehen Highlights super aus.
  • Abgerundet wird der Look mit Highlights im Inneren Augenwinkel. Dafür helle, cremige Eyeshadowsticks (z.B. Eyeko ) verwenden. Diese Akzente lassen die Augen strahlen und öffnen sie optisch.

Wir danken den Girls von shoppisticated und meiner Make-up Artistin Vivien für die tolle Umsetzung der Photos und wünschen Euch viel Spaß beim ausprobieren!!!

Lots of Love

Serena

 

Gestern war es wieder soweit für eine weitere Let’s Dance Show bei RTL. Sylvie hatte mal ein Hammer Outfit an bei der sich dich Frage gestellt hat: welcher Look passt zu diesem sexy Mini Dress? Ich habe mich für super langes sleek Hair mit einem natürlichen, bronzed Make-up entschieden. Damit Ihr den coolen Sunkissed-Glow-Look von Sylvie nachstylen könnt, erkläre ich Euch gerne hier Schritt für Schritt was ich gemacht habe und welche Produkte ich verwendet habe (einfach auf die unterstrichenen Produkte klicken und Ihr werdet direkt zu den Produkten weitergeleitet).

Viele von Euch kennen Maria Voskania wahrscheinlich aus der aktuellen Staffel von DSDS. Ich kenne sie ja bereits schon als Background Sängerin von Helene Fischer. Ich wusste damals schon, dass diese Stimme aus dem Background auf die eigene große Bühne muss und es hat mich natürlich in den Fingern gekribbelt sie zu stylen und zu fotografieren. Deshalb haben mein Mann Michael und ich Maria zu einem Shooting bei uns in Hamburg eingeladen.  Die Resultate aus dem Shooting habt ihr bestimmt schon auf Maria’s und meinem Instagram Account gesehen. Ich möchte Euch natürlich wieder gerne mitteilen, wie ich sie gestylt habe und deshalb gibt es wieder einen Blogpost von mir dazu.

Leider lässt die Sonne ja dieses Jahr noch etwas  auf sich warten – für diejenigen, die schon jetzt den beliebten, bronzigen Sunkissed Glow erleben möchten und ihre Haut und Haare auf den Sommer vorbereiten wollen, haben wir hier die perfekten Beauty-Tips zusammen gestellt:

Der erste Sunkissed Glow:

Wer seiner Haut jetzt schonmal eine goldene Bräune verleihen möchte greift mit dem Day Tan Body von James Read ins schwarze. Hiermit gibst du deiner Haut über Nacht einen sonnengeküssten Teint und nährst sie gleichzeitig mit Feuchtigkeit und pflegenden Wirkstoffen. Die Haut wird nach und nach vorgebräunt – und das ganz nach deinem Geschmack.

Hiermit wird dein Gesicht jetzt schon perfekt in Sommerstimmung versetzt:

Die leichte Foundation von UND GRETEL ergibt eine perfekte Basis für einen natürlichen Look ohne geschminkt auszusehen. Die dezente Textur zaubernd ebenmäßige Haut im Handumdrehen und gibt ihr genau das leichte, natürliche Aussehen was wir uns für den kommenden Sommer wünschen. Sie dient somit als tolle Grundlage für die folgenden bronzigen Produkte.

Mit dem Lifting Modellage Powder von UND GRETEL werden Konturen und Highlights betont. Der Sunkissed Look bekommt so seinen markanten Charakter. Mit den facettenreichen Pudern kann jeder Hautton getroffen und ganz auf seine Art modelliert werden.

Mit zusätzlich etwas Deluxe Bronzing Powder von RODIAL unter den Wangenknochen aufgetragen verleiht ihr eurer Haut einen ersten sonnengeküssten Touch. Dabei ist es wichtig nicht gleich von 0 auf 100 zu springen, sondern das Produkt langsam auf der Haut aufzubauen, um einen natürlichen Look zu erhalten.

Um in deine Augen den bronzigen und strahlenden Blick zu zaubern, ist der Eye Pencil Bronze von UND GRETEL genau das richtige. Er öffnet deine Augen optisch, indem er mit einer dezent schimmrigen Nuance deine Augenfarbe besonders zur Geltung bringt. Einfach perfekt für den natürlichen, verzaubernden Augenaufschlag.

Die Lippen lassen sich mit dem warmen, apricotfarbenen Lipgloss von ILIA harmonisch auf den bronzigen Look abstimmen. Durch den leichten Glanz wirken sie schön prall und – ready to be sunkissed!

Sunkissed Glow – die Top Produkte für einen bronzigen Look

Das Glow Finish:

Mit dem Multistick Illuminator von ILIA setzt du auf heller Haut natürliche Glow Punkte, die dein Gesicht wunderschön strahlen lassen. Er ist einfach aufzutragen und verleiht deiner Haut einen dezenten, frischen Schimmer.

Alternativ könnt ihr für bereits vorgebräunte Haut den Creme Highlighter von KJAER WEIS verwenden. Die bronzige Cremetextur verschmilzt mit der Haut und gibt ihr so einen besonders geschmeidigen sonnengeküssten Look. Der cremige Goldschimmer setzt so deine Wangenknochen perfekt in Szene.

Beach-Waves wanted:

Um auch dein Haar jetzt schonmal ordentlich zu stärken und ihm alles zu geben, um bis zum lang ersehnten Urlaub in die Länge wachsen zu können ist das Leave-in Styling Treatment von Michael Van Clarke die passende Wahl. Es verwandelt ungern gesehenen Frizz blitzschnell in wunderschöne Wellen – und wer hat nicht gern den schönen, unbeschwerten Beach-Wave Look? Hiermit bereitest du deine Haare perfekt für den Sommer 2017 vor.

Jetzt seid ihr perfekt auf den Sommer eingestimmt – also legt los und startet in den Sommer, wie bereits von der Sonne geküsst.

Love

Serena

Für Sylvies Xmas Party wollte sie einen ganz besonderen Hairstyling-Look. Ein bisschen Disco-Party, ein bisschen 80er, aber auf jeden Fall ganz viel Glamour.

Sylvie trug ein Sakko -Kleid mit schwarzen Pailletten und mega hohe Stilettos. Überall Glitz and Glam. Bei so einem Look kann man nur ganz clean und schlicht gehen, was das Hairstyling + Make-up betrifft, oder eben noch einen drauf setzen.

Und genau das wollten wir, da die letzten Events vom Hairstyling schon etwas schlichter waren, hatten wir jetzt mal richtig Lust auf Big Waves + lots of Volume.

Gerade jetzt zur Party -Faschingszeit kommen von Euch wieder viele Anfragen, wie ich den Look gestylt habe und hier ist er …

Hier zeige ich Euch, wie Ihr Sylvie`s Look hinbekommt:

www.serenagoldenbaum.com

Als aller erstes habe ich Sylvies Haare am Ansatz mit einem Trockenshampoo eingesprüht und dieses einmassiert. (Percy & Reed Invisible Dry Shampoo). Warum? Dadurch bekommen die Ansätze mehr Volumen, was mir für den GLAM-Look besonders wichtig war.

Danach habe ich die Haare abgeteilt. Ich beginne immer im Nacken, knapp unter den Ohren und stecke den Rest der Haare fest. Dann habe ich die Haare mit dem Curl Hold Spray von ghd eingesprüht. Diese Wunderwaffe riecht nicht nur unglaublich gut, sie schützt die Haare außerdem vor der Hitze und vor allem lässt sie die Locken besonders lange halten.
Sind die Haare mit genügend Hitzeschutz versorgt fange ich an sie zu locken. Dafür nehme ich mir eine ca. 2 cm breite Haarsträhne und drehe sie mir auf den Lockenstab. Ich habe für Sylvie’s locken den CURVE® CLASSIC CURL TONG von ghd verwendet. Dieser Lockenstab hat einen Durchmesser von 26mm und macht somit richtig coole  Wellen. Den Lockenstab halte ich immer senkrecht, dies gibt eine andere Locke als wenn ich ihn Waagerecht zum Kopfe halte.
Für das perfekte Locken-Ergebnis drehe ich die Strähnen immer abwechselnd in unterschiedliche Richtungen. Wichtig ist: Immer die ersten 2-3 Strähnen am Gesicht beginnend nach außen drehen und dann immer abwechselnd nach innen und außen.
Bin ich fertig meine erste abgeteilte Reihe zu locken, teile ich mir die Nächste Reihe ab und immer so weiter. Wenn ich mit dem ganzen Kopf fertig bin lasse ich die Locken auskühlen. Das ist besonders wichtig, denn die Haare nehmen nicht die Lockige Form durch das erhitzten an, sondern erst beim Auskühlen.
Sind die Haare genügend ausgekühlt kämme ich sie komplett durch. Damit mir dabei das Volumen am Ansatz nicht verloren geht halte ich sie ein wenig am Kopf fest und kämme sie von der Spitze beginnend. Habe ich gerade keine Bürste zur Hand, dann mache ich das mit den Fingern.
Jetzt noch die Haare mit Haarspray fixieren und fertig! Für ein glänzendes Finish nehme ich noch das Final Shine Spray von ghd.
Viel Spaß beim Nachstylen!
xoxo
Serena
P.s.: Das passende Make-up zu diesem Look findest du hier:

How-to-do: The Party Glow

Vor kurzen rief die BRIGITTE Redaktion an und fragte mich nach dem perfekten Make-up für den Job, für ein Vorstellungsgespräch und eine Präsentation vor Kunden.Das Ergebnis möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

 

 

Auch wenn Ihr im Alltag eher einen natürlichen, diskreten Look bevorzugt, ist es manchmal wichtig im Job, ein Statement zu setzen. Bei einem Meeting oder einer Präsentation setze ich auf die Signalwirkung von Make-up und verschaffe so dem Träger mehr Aufmerksamkeit.

WICHTIG!!! Bitte das Make-up nicht zu sexy aussehen lassen, das ist im Job fehl am Platz. Also lieber nur die Augen ODER die Lippen betonen.

MAKE-UP: Das Make-up sollte natürlich gehalten werden und nicht zu dick sein. Deshalb empfehle ich die getönten Tagescremes von ILIA.

PUDER : Die T-Zone abzupudern ist super wichtig, damit man nicht zu verschwitzt aussieht. Daher empfehle ich den transparenten Puder von Rodial. Er mattiert das Gesicht ab und fixiert das Make-up ohne sichtbar zu sein.

AUGE : Für die Augen gilt weniger ist mehr. Deshalb empfehle ich einen zarten Lidstrich am Wimpernkranz mit einem schwarzen Liquid Eyeliner zu ziehen. Am unteren Wimpernkranz kann man für mehr Ausdruckstärke der Augen einen Bronze-Ton auftragen. Die Wimpern mit schwarzer Mascara tuschen und fertig ist das Auge.

LIPPE / NÄGEL : Bei den Lippen darf man gern ein Statement setzten und trendsicher rüberkommen, dennoch sollte es nicht zu sexy sein. Deshalb rate ich von klassischen roten Lippen und Nägeln ab und würde eher zu einem Corall-Ton greifen. Die Nägel kann man darauf abgleichen.

Für das Vorstellungsgespräch

WICHTIG : Bei dem Vorstellungsgespräch ist wichtig dass man eine Balance zwischen zu viel und zu wenig findet. Zu wenig wirkt zu (nach-)lässig und zu viel wirkt zu fake.

Unterstreicht deshalb Eure Vorzüge auf natürliche Art und Weise:

MAKEUP: Auch hier ist weniger mehr und eine getönte Tagescreme reicht völlig aus für einen natürlichen, frischen Look. Benutzt nicht zu viel Puder, da man sich dicht gegenüber sitzt und abgesetzte Puderreste nicht sonderlich seriös aussehen.

AUGEN : Achtet bei den Augen unbedingt auf weiche Übergänge.  Das Augenmake-up sollte keine harten Linien haben, damit das Make-up freundlich rüber kommt. Ich empfehle daher Lidschatten von undGretel. Der Bronze Ton zum Beispiel verleiht dem Auge ausdruck, ohne zu stark geschminkt auszusehen.

LIPPEN – Die Lippen sollten freundlich und frisch aussehen, aber nicht zu overdone sein. Ich empfehle deshalb einen frischen Ton mit nicht zu viel Farbe. Der The Butterly & I von ILIA eignet sich dafür ideal.

Hier noch das Interview mit mir zum Thema BUSINESS -MAKE-UP:

Falls Ihr dennoch Hilfe bei der Umsetzung braucht, zeigen wir Euch gern in unserer Make-up & Stylebar, wie Schönheit geht.

Liebe Grüße und eine erfolgreiche Zeit!

Serena Goldenbaum

 

Im Winter wird die Haut immer blasser und durch die ewige Kälte sowie die lange Heizperiode immer empfindlicher. Nichts sieht daher jetzt schöner aus, als ein ganz natürlicher, gepflegter Look. Ich liebe zur Zeit den „No Make-up“-Look, denn der lässt die Haut auch bei Kälte strahlen. Wichtig ist, dass es Partien im Gesicht gibt, die matt sind und andere die einen schönen GLOW haben.

www.serenagoldenbaum.com

Und so geht’s:

  1. Polstern: Ich verwöhne die Haut mit einer reichhaltigen Gesichtpflege. Am besten sind reichhaltige Seren, die der Haut das geben was sie braucht. Je nachdem, ob man eine eher fettige und glänzende Haut hat, die eher mattiert werden soll, oder eine trockene Haut, die noch mehr Feuchtigkeit braucht. Mit einem passenden Serum kann man der Haut genau das geben, was sie braucht. Das Serum sanft mit den Fingerspitzen in die Haut einklopfen, darüber die Tagescreme auftragen und fünf Minuten einziehen lassen, sonst verschmiert später das Make-up.
  2. Grundieren: Meine Grundregel ist, je extremer die Wetterbedingungen, desto leichter das Make-up. Ich benutze zur Zeit bei mir und meinen Kundinnen nur getönte Tagescremes (z. B. von ILIA) auf, denn die lässt die Haut schön ebenmässig strahlen ohne sie zu reizen.
  3. Strahlende Augenblicke: Ich grundiere das komplette Lid mit meiner Base. Danach kommt auf das bewegliche Lid ein sanfter Creme-Ton (z.B. RODIAL Lidschattenpalette). In die Lidfalte trage ich den dunkleren Nude-Ton (4. Ton von unten aus der RODIAL Palette ), diesen gut mit einem weichen Pinsel verblenden (z.B. Serena Goldenbaum). Entlang des Wimpernkranzes ziehe ich einen sehr feinen Lidstrich in braun (z.B. Mocca von undGretel), das verdichtet die Wimpern. Um den Blick noch klarer strahlen zu lassen, tupfe ich in die Augenwinkel und unter die Augenbrauen einen hellen irisierenden Highlighter (z.B. Illuminating Powder von RODIAL).
  4. Der perfekte Rahmen: Die Augenbrauen sind für mich genauso wichtig, wie die Wimperntusche. Denn nur durch sie kann ein Gesicht perfekt wirken. Am natürlichsten wirkt eine Brauenfarbe, die ein bis zwei Nuancen dunkler ist als die Haare. Ich kämme alle Härchen gegen den Strich nach oben und fülle dann fehlende Härchen mit einem Augenbrauenstift auf.

nude produkts

  1. Rodial Eyeshadow Palette
  2. undGretel ‚Nude Shimmer (7)‘
  3. Rodial Illuminating Powder
  4. Serena Goldenbaum ‚Let it Shine‘
  5. Eyeko Black Magic
  6. Rodial Bronzing Powder
  7. Serena Goldenbaum ‚Model Me‘

Fertig ist mein strahlender Winterlook… Probiert es aus, Ihr werdet es lieben!!!

Lots of Love
Serena